Thunderbird -2- Schritt für Schritt

Benutzeravatar
Thomas Michael Meier-Bading (10629 Berlin)
Beiträge: 68
Registriert: Mi 28. Apr 2021, 16:03

Thunderbird -2- Schritt für Schritt

Ungelesener Beitrag von Thomas Michael Meier-Bading (10629 Berlin) »

Wer lieber sieht, was genau er einrichtet, nimmt statt der automatischen Einrichtung eben folgende Methode für Thunderbird:

Einrichtung TB "von Hand"

Es sind drei Zugänge einzurichten:

  1. ein IMAP-Zugang zum Lesen von Emails
  2. ein SMTP-Zugang zum Versenden
  3. ein LDAP-Zugang zum Adressieren

Schritt 1: ein neues Konto

Wir beginnen mit 1. und 2. Zur Einrichtung muss im TB ein neues Konto angelegt werden. Um die Symbolleiste zu sehen, ist evtl. das Drücken der Taste F-10 erforderlich.

Schritt 2: Zugangsdaten

Nun geben wir die Zugangsdaten ein. "Ihr Name" ist frei wählbar. Die Emailadresse übernehmen wir aus beAte -> Einrichtung. Es ist die BRAK-ID mit der Endung "@local.bea-to-email.de". Das Passwort ist "beate", klein geschrieben und ohne Anführungszeichen.

Schritt 3: automatische Einstellungen prüfen

Thunderbird versucht nun, die Einstellungen automatisch zu finden, was ihm meistens gelingt, sofern SSL aktiviert ist. Wenn man mit festen IPs arbeitet oder wenn sonst kein grünes Häkchen erscheint, sehen Sie im Folgebeitrag bei 3a) nach der manuellen Einrichtung und gehen dann zurück zu 4.).

Schritt 4: der LDAP-Zugang

Da wir in der Regel die BRAK-IDs der Kollegen und Gericht nicht kennen, muss TB wie irgendwie in Erfahrung bringen. Dafür gibt es in beAte den LDAP-Server, der sich im Hintergrund mit dem (leider sehr langsamen) Adressserver der BRAK abgleicht.
Seit Version 1.2.4 kann durch die automatische Adressfelderkennung auch ohne LDAP versandt werden. Hier übernimmt beAte die Suche nach der Safe-ID des Adressaten selbst aus den .pdf-Dateien, muss aber kontrolliert werden. Wenn man sich auf diese Methode zum Versenden beschränken möchte, kann die LDAP-Installation weggelassen werden.

Wir wählen das neu erstellte Konto an (drücken ggf. F-10) und gehen als Erstes auf Bearbeiten->Konten-Einstellungen. Dort haben wir nämlich sowieso noch eine Kleinigkeit zu feilen.

Wir wählen links zunächst den Bereich "Verfassen und Adressieren" und schalten rechts oben erstmal das Verfassen von HTML-Emails ab. HTML stört beAte beim Herausfinden der Aktenzeichen. Der Nachrichtentext darf seit November 2021 sowieso nicht mehr in beA-Nachrichten verwendet werden.
Nun aber nach rechts unten zu "Adressieren" und einen LDAP-Verzeichnisserver verwenden, den wir noch bearbeiten müssen. Einen neuen hinzufügen:

Diesen befüllen wir mit den hier ersichtlichen Daten und mehr nicht. Wenn in beAte SSL abgeschaltet ist, dann muss hier SSL abgehakt und als Serveradresse die korrekte IP (meist 127.0.0.1) werden.

Zu guter Letzt ändern wir noch die Kontenbezeichnung, damit es im Thunderbird etwas netter aussieht. Dazu wählen wir links das Konto DE.BRAK... und geben rechts eine andere Konten-Bezeichnung ein:

So. Fertig eingerichtet ist der Thunderbird.

Benutzeravatar
Thomas Michael Meier-Bading (10629 Berlin)
Beiträge: 68
Registriert: Mi 28. Apr 2021, 16:03

Re: Installation Thunderbird Schritt für Schritt

Ungelesener Beitrag von Thomas Michael Meier-Bading (10629 Berlin) »

Schritt 3a: falls nötig: manuelle Änderungen

Wenn Thunderbird die Einstellungen nicht automatisch findet, müssen wir manuell Hand anlegen.
Überprüfen Sie insbesondere die Ports, die beAte anzeigt, diese müssen Sie natürlich übernehmen.

:arrow: Wenn in beAte SSL abgeschaltet ist, dann muss auch hier die Verschlüsselung entfernt und als Serveradresse jeweils die korrekte IP (meist 127.0.0.1) eingetragen werden. Der Nutzername ist dennoch hinten "@local.bea-to-email.de". In dem Fall wird sich Thunderbird mit einem dicken roten Warnhinweis beschweren, dass die Verbindung nicht verschlüsselt ist. Diesen bitte wegklicken.

Bild

ACHTUNG! Die verwendeten Ports (Standard: 1910 und 1911) kann man nicht aus der kleinen Liste auswählen. Man muss sie eintippen.
Bild

Benutzeravatar
Thomas Michael Meier-Bading (10629 Berlin)
Beiträge: 68
Registriert: Mi 28. Apr 2021, 16:03

Thunderbird Ansicht ändern

Ungelesener Beitrag von Thomas Michael Meier-Bading (10629 Berlin) »

Wer aus Outlook zu Thunderbird kommt, mag sich über die Standard-Darstellung der Emails wundern. Man kann auch in Thunderbird die dort "Klassische Ansicht" in die "3-Spalten-Ansicht" ändern: Ansicht -> Fensterlayout -> 3-Spalten-Ansicht, dann sieht es fast so aus wie im Outlook.

screenshot-tb-spalten.jpg
screenshot-tb-spalten.jpg (49 KiB) 7436 mal betrachtet
Benutzeravatar
Thomas Michael Meier-Bading (10629 Berlin)
Beiträge: 68
Registriert: Mi 28. Apr 2021, 16:03

Thunderbird-Feinschliff

Ungelesener Beitrag von Thomas Michael Meier-Bading (10629 Berlin) »

optional. Kann man auch noch später machen.

Hinweis

Bei der automatischen Einrichtung von Thunderbird werden die Punkte 1) und 3) gleich mit eingerichtet. Man muss also nichts davon von Hand erledigen.

1. Filter zur farblichen Markierung

Thunderbird bietet die Möglichkeit, Filter für Nachrichten einzurichten. So kann man z.B. alle Nachrichten orange markieren, die ein EEB verlangen:

  • Einstellungen 🠒 Extras 🠒 Filter 🠒 neu
  • bei "Betreff enthält" auf "Betreff" klicken und "Anpassen" wählen. Neuen Header eingeben: "EEB_ANGEFORDERT"
  • dann die Zeile ändern in: "EEB_ANGEFORDERT beginnt mit tr" (für "true")
  • unten: Schlagwort hinzufügen

beAte setzt noch weitere Header für bestimmte Ereignisse:

  • EEB_ABGEGEBEN - Es wurde ein EEB abgegeben. 🠒 Hat die Werte akzeptiert oder verweigert. Zugleich entfernt beAte dann "EEB_ANGEFORDERT" wieder. Es macht hier Sinn, auf "verweigert" zu prüfen und dann die Nachricht rot zu färben (Schlagwort "wichtig").
  • X-beAte-Verification - Ergebnis des Prüfprotokolls 🠒 FAIL, PART oder SUCCESS
  • X-beAte-Export - Laufzettel 🠒 MISSING, falls nicht vorhanden

2. Filter zum dauerhaften Speichern

Das beA löscht Nachrichten irgendwann automatisch und in beAte erscheinen sie dann auch nicht mehr. Wenn man sie behalten will, kann man sie mit der beAte-Funktion "extern kopieren" oder per Thunderbird-Filter in einen anderen Account kopieren. Der Filter wird eingerichtet wie oben, nur wählt man zusätzlich noch:

  • Kopieren der Nachricht in: Posteingang in Lokale Ordner

Sinnigerweise nimmt man aber einen Unterordner in "Lokale Ordner". Will man den Gesendet-Ordner in ein anderes Verzeichnis in "Lokale Ordner" kopieren, dann muss man noch zusätzlich eine Bedingung einfügen: "An enthält [eigene Safe-ID]" und einen zweiten gleichen Filter erstellen mit "Von enthält [eigene Safe-ID ]".

ACHTUNG! Mails per Filter verschieben führt zu Problemen, wenn es zu viele auf einmal sind. Besser erst einmal per Hand verschieben - nicht, dass noch welche verloren gehen. Hintergrund ist, dass beAte die Nachrichten mit dem beA abgleichen muss, was mitunter Zeit kostet. Wenn der Filter zu schnell ist, können dabei Nachrichten in Thunderbird verloren gehen. Im beA sind sie dann trotzdem vorhanden, aber halt u.U. in anderen Ordnern als in Thunderbird.

3. Vorlage für das Verfassen (Aktenzeichen, EB)

Außerdem empfiehlt es sich, im Thunderbird eine Signatur einzurichten:

  • beAte-Konto 🠒 Rechtsklick 🠒 Einstellungen
  • bei Signaturtext eingeben:

    Code: Alles auswählen

    Mein Zeichen: 
    Ihr Zeichen: 
    per EEB
    

Jetzt beginnen neue und weitergeleitete Nachrichten immer mit der "Signatur" - das ist der einzige Text, der im Mailtext auftauchen sollte, und ist für die Steuerung von beAte wichtig, sofern man nicht ausschließlich mit der automatischen Adressfelderkennung arbeitet. Die von TB hinzugefügte einleitende Zeile: "-- " ignoriert beAte.
Wenn man kein EEB will: nicht vergessen, die Zeile zu löschen. EEB-Anforderungen an Gerichte filtert beAte aber selbsttätig weg.